Zuverlässigkeit!

Erst erfolgt die Entwaffnung eines Volkes, dann die Enteignung. Die Ereignisse in Zypern sollten bei allen Demokraten die Alarmglocken schrillen lassen. Die erschreckende Botschaft aus den Ereignissen der Eurokrise ist die Tatsache, daß nicht nur der Erwerb und Besitz von Feuerwaffen auf tönernen Füßen steht, sondern nun auch der Anspruch auf Schutz und Verfügbarkeit von Eigentum.

Wenn die politisch Verantwortlichen nur ein Quantum der Energie auf die Finanzmärkte und die Bankenaufsicht verwendet hätten, die sie selbstprofilierend auf das Waffengesetz verwenden, dann sähe vieles vielleicht besser aus. Aber wo bleiben die Hilferufe der Waffenbranche nach Unterstützung. Hat man sich mit der Abwicklung dieses Wirtschaftszweiges bereits abgefunden? Will man tatenlos zusehen, wie viele, viele Arbeitsplätze weggewischt werden.

Präventiv sollten alle Politiker wie Legalwaffenbesitzer auf Zuverlässigkeit überprüft werden. Regelüberprüfungen für Politiker und andere hohe Amtsträger  sind längst überfällig. Ebenso die Offenlegung aller Nebeneinkünfte unabhängig von der Art und Natur der jeweils zugrunde liegenden Tätigkeiten.

 Jagd vorbei -  Halali!

In  NRW wird in Kürze wiederum Landtag gewählt. Das Jagdwesen steht vor erdrutschartigen Eingriffen. Welcher Waffenbesitzer kann guten Gewissens seine Stimme an eine Partei oder Politiker vergeben, die Grundrechte aushöhlen und weite Teile der Bevölkerung droht zu kriminalisieren. Bei der Respekt vor Besitz und Eigentum, Datenschutz und Bestandschutz, Menschenwürde und  Persönlichkeitsentfaltung sang- und klanglos unter den Tisch fallen.

.HMBL

JAGD JOURNAL

ist eine innovative und konsequente Weiterentwicklung von moderner Öffentlichkeitsarbeit im Jagdwesen und Schießwesen.